Medizinwanderung

In allen naturnahen Kulturen und zu allen Zeiten war es selbstverständlich, dass Menschen hinaus in die Natur gingen um für Antworten auf Ihre Fragen, Visionen und neue Perspektiven zu finden. Diese „Medizin“ war auch ein Geschenk für die Gemeinschaft, denn jede mitgebrachte Geschichte enthielt die Weisheit der Natur. Oftmals waren es die Ältesten, die diese Geschichten beim Zurückkommen ins Dorf, abholten.

Wir knüpfen an dieser uraltem und noch immer sehr wirkungsvollen Weg an und laden wir Dich ein, einen Tag mit Dir in der Natur zu verbringen.

Lege Dein Ohr auf Mutter Erde und lausche. Erfahre die Stille. Höre Deinen eigenen Herzschlag und den der Erde. Gib Dir Zeit und nehme wahr wie eine Spinne ihr Netz webt, eine Ameise einen Baum hinaufkrabbelt, der Wind Deine Gedanken mitnimmt, Düfte in Dir Erinnerungen wecken. Folge Deiner eigenen Spur, Deiner Intuition, öffne Dich für das Unvorhersagbare, das Überraschende.

Medizinwanderung:  medizinwanderung Medizinwanderung:  medizinwanderung

Nach einer Einführung am Vormittag, helfen wir Dir Dein Anliegen zu klären und zu präzisieren, womit Du Dich in die Natur begibst. Es gibt viele Anlässe für eine Medizinwanderung: Entscheidungen treffen, sich Unterstützung für eine Vorhaben holen, einen Abschnitt bewusst beenden (Job, Beziehung), Beziehungen klären u.v.m. Du etwas bekräftigen, loslassen oder bestätigen.

Deine Solozeit ist dann eine Einladung den Verstand mal ruhen zu lassen und zu lauschen was das Land zu sagen hat und was sich in Dir zeigt. Bewege Deine Fragen und Anliegen und begegne Deinen Antworten in der Natur.
Nach der Zeit auf Deinen ureigenen Pfaden in der Natur, erfolgt die bewusste Rückkehr zur Gemeinschaft, den Menschen, der Schritt zurück ins „Dorf“. Wir kommen im Kreis zusammen, hören die Geschichten, spiegeln diese und entdecken die Medizin, die in jedem, jeder Einzelnen und jeder Geschichte steckt.

Medizinwanderung:  medizinwanderung

Eines der wichtigsten Dinge, die wir als Menschen auf diesem Planeten tun können, ist, unsere Herzen und Gedanken zum Land zurückzubringen, damit wir wieder lernen können, auf das zu hören, was das Land zu sagen hat. Eine solche Praxis macht in einer modernen, technologischen Gesellschaft, die nach schnellen Lösungen sucht, nicht immer Sinn. Wenn wir jedoch aufmerksam dem Land lauschen, tauchen unvorhersehbare Einsichten auf und wir erinnern uns an die alte Wahrheit, dass Psyche nicht nur das ist, was in uns Menschen lebt, sondern sich alle Dinge ausdehnt: Fels, Fluss und Baum. Der gesamte Kosmos lebt und wir sind einfach Mitglieder in dieser riesigen Gemeinschaft. Wenn wir das alle in vollen Zügen leben würden, stell Dir vor, wie die Welt heute aussehen würde.
Betsy Perluss, School of Lost Borders (eigene Übersetzung)

Details:

  • Termin: Samstag, 1. August 2020 von 10 Uhr bis 17 Uhr
  • Ort: Auf unserem Grundstück bei Malterdingen. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist eine Abholung vom Bahnhof Riegel-Malterdingen möglich. Wir unterstützen auch gern die Bildung von Fahrgemeinschaften.
  • Preis: Zwischen 65 und 85 Euro (nach Selbsteinschätzung)