Etwas mehr über meinen Weg:

Mein Einstieg in das Leben mit der Natur war denkbar einfach: Als Försterbüble im Schwarzwald geboren werden.

Früh wurde die Sehnsucht nach Natur, Einfachheit, Tiefe spürbar. Das große Thema Indianer, ihre Lebensweise und Philosophie beschäftigten mich über Jahre hinweg intensivst, bis da wundersamerweise dieses Buch von Tom Brown Jr., „Der Fährtenleser“, im kleinen Buchregal meines Großvaters in der Stube seines jahrhundertealten Schwarzwaldhofes auftauchte.

Ein klassischer lebensweichenstellender Moment.


So belebte ich als Schüler bogenschießend, ledernähend, flechtenbreimampfend, zündelnd und tiereanschleichend die Wälder des Kinzigtals, bis Ende der 90er Jahre die ersten Wildnisschulen in Deutschland aufkamen. So führte eins zum nächsten: viele Kurse an diesen Schulen, den Standard Course direkt bei Tom Brown in New Jersey, ein Jahr semi-primitives Waldleben in Österreich und schließlich der Drang, all die Fertigkeiten und Erfahrungen weiterzugeben.

Mal ergänzend, mal bremsend wirkten das Forstwirtschaftsstudium und die langjährige Selbständigkeit im Forstbereich.

Seit 2018, nach der zusätzlichen Ausbildung zum Jugend- und Heimerzieher, arbeite ich noch Teilzeit im Waldkindergarten.


Meine Leidenschaft gilt den praktisch-handwerklichen Aspekten der Naturarbeit wie auch der feinen, tief verbindenden inneren Prozessbegleitung in der Natur in Anlehnung an das Medizinrad.

Eine potente, sich gegenseitig nährende Mischung, wie ich finde.

Die praktischen Fertigkeiten erden, schenken Sicherheit und ermöglichen die intensive, alltägliche Integration von Natur in den Alltag (Nahrungsergänzung durch Wildpflanzen, Handyhülle aus selbstgegerbtem Hirschleder, selbstgeschnitzte Kochlöffel …); die innere, prozesshafte Arbeit verleiht dem allem Tiefe, Sinn und die Erfahrung der transformierenden, heilenden, haltenden Kraft der Erde als unser aller Lebensgrundlage.


Was macht mich und meine Arbeit aus?

  • Authentizität

  • Empathie

  • langjährige praktische Erfahrung auf wilden äußeren und inneren Pfaden

  • Ruhe

  • Tiefgang

  • Humor