Wilde Kräuterküche - Nahrung aus der Natur und Kochen am Feuer

Jahrtausendelang ernährte sich der Mensch zu einem guten Teil von den Früchten des Waldes, den Beeren, den Pilzen und von sogenannten "Unkräutern". Die meisten von uns besitzen dieses Wissen nicht mehr, und doch wächst in der heutigen Zeit das Bewusstsein, welchen Wert die wilde Nahrung für uns haben kann.
Wildkräuter besitzen im Gegensatz zu Kulturgemüse ein Vielfaches der Nähr- und Vitalstoffe, und richtige einheimische „Superfoods“ sind unter ihnen.

Machen wir uns auf zu einer Entdeckungsreise in die heimische grüne Welt. Lernen wir essbare Pflanzen mitsamt ihren Wurzeln und Samen kennen, erfahren was von Bäumen und Sträuchern essbar ist und welche Möglichkeiten der Zubereitung und Haltbarmachung es gibt.

Gemeinsam werden wir ein „wildes Menü“ zaubern und dabei auch am Lagerfeuer kochen.

Unser Speiseplan wird erweitert, und wir erkennen, dass uns so vieles in der Natur um uns herum frei zur Verfügung steht.

Inhalt:

Wir empfehlen bei beiden Terminen dabei zu sein, da das Nahrungsangebot im Frühjahr und im Herbst so verschieden ist und sich beide Kurse gut ergänzen.

Wer möchte, kann gern mit uns den Tag am Feuer ausklingen lassen.

Details:

  • Termine:
    • Samstag, 18. April 2020 von 13:30 Uhr bis 19:30 Uhr
    • Samstag, 10. Oktober 2020 von 12:30 Uhr bis 18:30 Uhr
  • Ort: Auf unserem Grundstück bei Malterdingen. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist eine Abholung vom Bahnhof Riegel-Malterdingen möglich. Wir unterstützen auch gern die Bildung von Fahrgemeinschaften.
  • Preis: 75 Euro inklusive der Zutaten aus biologischen und möglichst regionalem Anbau und Materialkosten