Wilde Pfade. Wege in die Natur-Verbundenheit

Sehnst Du Dich nach mehr Verbundenheit mit der Natur, anderen Menschen und auch Dir selbst?

Dann begib Dich doch für ein Wochenende mit uns gemeinsam auf den Weg zu einer tieferen Natur-Verbundenheit.

Wir werden uns auf verschiedenen Ebenen mit der äußeren Natur verbinden, mit unserer inneren wilden Natur in Kontakt zu kommen und ein neues und zugleich uraltes Gefühl bekommen vom Zusammenleben von Mensch und Natur.

Wir werden ganz erdnah leben: Nahrung sammeln, Feuer machen und am Feuer kochen, Geschichten teilen, unter dem Sternenhimmel schlafen, Gebrauchsgegenstände selber herstellen.

Im Council, einer uralten Kommunikationsform, werden wir uns austauschen und die Kraft des Kreises erfahren.

Wir werden dem Lebendigen um uns herum begegnen – Pflanzen, Bäumen, Tieren, Vögeln, und dabei verschieden Zugänge erfahren, wie z.B.: Geh und frag den Baum. Aber wisse auch vom Baum um seine Heilkraft, sein Wesen, seine Holzeigenschaften, seinen Standort und seinen Rhythmus im Jahr. Schnitze sein Holz, bete für ihn, kümmere dich um ihn. Es geht um das Miteinander-Leben.

Dies ist auch eine Reise in die innere Verbundenheit. Was in mir darf noch heilen, damit ich mich verbunden fühlen kann?

Die Natur unterstützt den Prozess des Heilwerdens, gibt Kraft und ist uns ein Spiegel für Anliegen und Themen, die geklärt werden möchten.

Rituale weben uns in das große Ganze ein – morgens die Sonne begrüßen, danken, aber auch in einem gemeinsamen Ritual für die Erde unseren Dank und unsere Wertschätzung ausdrücken.

An diesem Wochenende erfährst du kraftvolle Werkzeuge und Methoden aus der Wildnispädagogik, der Visionssuchearbeit und der Tiefenökologie, die du auch für dich in deinen Alltag integrieren kannst, um ein natur-verbundeneres Leben zu führen.

Termin: 10. bis 12. September 2021
Ort: Waldzeltplatz bei Triberg
Kosten: 225 Euro inklusive Übernachtung, biologischer Vollverpflegung und Materialkosten