Ein Test: Wie gut kennst du deinen Lebensort?

Ein Test: Wie gut kennst du deinen Lebensort?

Die Corona-Krise hat unsere Mobilität eingeschränkt und uns gleichzeitig an unseren eigenen Lebensort zurückgeworfen.
Viel Zeit verbringen wir hier, an unserem Ort, der eingewoben ist ins große Lebensnetz. Wieviel  Aufmerksamkeit widmen wir dem, was uns unmittelbar umgibt?

Kennst du die Bäume, Pflanzen, Tiere, die den Ort mit dir teilen? Bist du vertraut mit dem Boden unter deinen Füßen, dem Wind, der dir um die Nase weht und weißt du woher das Wasser kommt, dass du jeden Tag aus dem Wasserhahn nimmst?

Hier sind ein paar Fragen zum ehrlichen Selbstcheck.

  1.  Wieviel Tage sind es bis zum Vollmond?
  2. Nenne 5 essbare Pflanzen deiner Region und zu welchen Jahreszeiten sie vorkommen.

  3. Welches ist die Hauptwindrichtung an deinem Ort?

  4. Nenne 5 Baumarten deiner Gegend. Welche davon sind einheimisch? Wenn du die Namen nicht weißt, beschreibe sie.

  5. Nenne 5 Vogelarten, die bei dir überwintern und wer sind die Zugvögel in deiner Gegend.

  6. Welche Bodenart kommt hauptsächlich bei dir vor?

  7. Welche Arten deiner Gegend sind bedroht?

  8. Zeige nach Norden, von dem Ort aus wo du gerade bist.

  9. Welches ist die erste Wildblume im Frühjahr?

  10. Welches Tier schleicht nachts in deiner Nähe deines Wohnortes umher?

  11. Gab es letzte Nacht Sterne am Himmel?

  12. Nenne ein paar (nichtmenschliche) Wesen, die an deinem Ort vorkommen.

  13. Welches geologische Ereignis, hat den Ort beeinflusst an dem du lebst?

  14. Wann ist die Sommer- und die Wintersonnenwende in diesem Jahr?

  15. Wieviel Menschen leben in deinem Haus oder im Nachbarhaus? Wie heißen sie?

  16. Was ist das größte Schutzgebiet deiner Gegend?

  17. Woher kommt dein Trinkwasser und wohin geht es?

  18. Beschreibe den Boden vor Deiner Haustür.

Was weißt du und wo gibt es noch Lücken? Worauf achtest du und was geht (noch) an dir vorbei?

Folge deiner Neugier und erforsche deinen Ort. Gehe hinaus in die Natur vor deiner Haustür, öffne deine Sinne, lasse dich von deinen Instinkten leiten, folge den Spuren der Tiere, schlage in Büchern nach, frage Menschen an deinem Lebensort. Sitze draußen in der Dämmerung um zu schauen, welches Tier vorbeikommt, lausche dem Gesang der Vögel, spüre den Boden unter deinen Füßen.

Es gibt so viel zu entdecken.

Dein Gewinn?
Verbundenheit mit deinem Lebensort.
Heimisch werden.
Rück-Halt finden in der Natur.

Du begibst dich auf den Weg und erlebst spannende Geschichten? Wir freuen uns darauf dicse zu hören!
Und wenn du dich von uns auf dieser Reise begleiten lassen möchtest, dann komm doch zu unserem Kurs geLANDet.

Für weitere Inspiration:

Susanne Fischer-Rizzi: Das Geheimnis deines Ortes. Anleitung zum heimisch werden.

Eine kleine feine Auswahl an Naturführern:
Heinzel u.a.: Pareys Vogelbuch
Ohnesorg/ Scheiba: Tierspuren und Fährten in Feld und Wald
Kosmos Naturführer: Was blüht denn da?
Fleischhauer u.a.: Essbare Wildpflanzen.
Bachofer u.a.: Der neue Kosmos Baumführer

und das Internet ist richtig benutzt ist natürlich auch ein riesiger Fundus.

Was siehst und erlebst du, wenn du dich hinaus in die Natur begibst?

Schreibe einen Kommentar